Hundeschule und Hundetrainer – Ratgeber

Damit du und dein Hund harmonisch und glücklich miteinander leben können, ist eine grundlegende Hundeerziehung sehr empfehlenswert und wichtig. Ein unerzogener Hund ist leider nur selten glücklich und zufrieden. Hast du mit dem Vierbeiner-ABC noch keine großen Erfahrungen gesammelt, so ist der Besuch einer Hundeschule mit einem ausgebildeten Hundetrainer eine gute Option.

Fehlt dir jedoch die Zeit dazu, so kannst du auch auf ein Online-Hundecoaching zurückgreifen. In der Hundeschule lernst du gemeinsam mit Gleichgesinnten die wichtigsten Grundlagen für deinen Vierbeiner kennen. Zudem sollte es nicht unerwähnt bleiben, dass auch deinem Vierbeiner der Kontakt zu anderen „Schulkameraden“ viel Freude und Spaß bereitet. In den kommenden Zeilen möchten wir dir wichtige Informationen zu den Themen Hundeschule und Hundetrainer näherbringen.

Was ist eine Hundeschule und was bringt sie meinem Vierbeiner?

In einer Hundeschule lernt dein Vierbeiner sich im Alltag mit Herrchen und Frauchen als auch mit anderen Hunden richtig zu verhalten. Genauer gesagt, soll dein Vierbeiner im Rahmen dieser Ausbildung das Verstehen und Ausführen unterschiedlicher Kommandos erlernen. In wiederkehrenden Alltagssituationen kann so ein angemessenes Verhalten beigebracht und gezeigt werden. Zu den wichtigsten Grundbefehlen gehören beispielsweise Kommandos wie „Sitz“, „Platz“ und „Steh“.

Du als Hundehalter erlernst, wie du deinem Hund diese Befehle verständlich und wirkungsvoll vermitteln kannst. Erfahrene Hundetrainer arbeiten mit geeigneten Übungen daran, dass dein Vierbeiner das gewünschte Verhalten in naher Zukunft uneingeschränkt beherrscht. Zudem ist es auch möglich, aggressive und schwierige Hunde zu erziehen, denn durch das richtige Training und Einwirken auf den Vierbeiner kann ein harmonisches Zusammenleben zwischen Hund und Halter erreicht werden.

Was kostet mich die Hundeschule?

Die Hundeschule Kosten sind nicht nur abhängig von den einzelnen Stundenpreisen oder Tarifen, sondern auch von anderen wichtigen Faktoren wie beispielsweise die Dauer und den zusätzlichen Gegenständen für deinen Hund, welche du regelmäßig mit zum Hundetraining nimmst. Genau aus diesem Grund sollte auf die einzelnen Aspekte gesondert eingegangen werden.

Was dich die Hundeschule nun genau kosten, liegt im Grunde an der Hundeschule selbst und an den eigenen Erwartungen, die du an die entsprechende Hundeschule stellst. Daraus ergibt sich, dass die Hundeschule Preise unterschiedlich stark variieren können. Geht es dir beispielsweise nur darum, die Bindung zu deinem bereits gehorsamen Vierbeiner zu stärken, so wirst du in den meisten Hundeschulen sehr kostengünstig davonkommen.

Die Hundeschule Preisen sind diesbezüglich zwischen minimal 8 und maximal 80 Euro pro Unterrichtsstunde anzusiedeln. Zudem werden dir unter diesen Voraussetzungen vermutlich nur wenige Stunden in der Hundeschule ausreichen. Daher wird diese Investition finanziell sehr überschaubar bleiben.

Möchtest du allerdings in einer Hundeschule für Welpen oder sogar in Einzeltrainingsstunden spezielle und besondere Angebote in Anspruch nehmen, so können die Hundeschule Kosten schnell in die Höhe steigen. Natürlich hängen diese Preise auch wieder von der jeweiligen Hundeschule ab, sodass man die Kostenfrage nicht zu hundert Prozent verallgemeinern kann.

Spezielle Gruppentrainings gibt es bereits ab ca. 25 Euro, jedoch gestaltet sich der Preis für eine Einzelstunde mit speziellen Angeboten etwas intensiver. Somit kannst du in einigen Hundeschulen mit einem Preis von etwa 100 Euro pro Einzelstunde rechnen. Möchtest du also ein wenig Geld sparen, so solltest du auf ein Online Hundecoaching zurückgreifen, denn der Preis ist hier um ein Vielfaches geringer.

Wo finde ich eine geeignete Hundeschule?

Es ist natürlich von großem Vorteil, wenn sich die Hundeschule in der Nähe befindet und nicht allzu weit weg von euren eigenen vier Wänden ist. Dies erspart nicht nur Zeit und Spritkosten, sondern macht es auch noch leichter, sich selbst und den „inneren Schweinehund“ zu überwinden.

Informiere dich am besten im Internet über die Hunde- und Welpenschulen in der Nähe. Zudem solltest du dich bestenfalls auch über den Ruf der jeweiligen Schule erkundigen und Erfahrungsberichte anderer lesen. Vielleicht hast du ja sogar Freunde oder Bekannte, die deine ausgewählte Hundeschule bereits besucht haben und dir einiges darüber berichten können.

Sehr beliebt und oft besucht ist auch die bekannte Martin Rütter Hundeschule. Die Martin Rütter Hundeschule hat ihren Sitz in zahlreichen deutschen Städten. Zudem wird sie von vielen Hundebesitzern sehr gerne und oft weiterempfohlen.

Martin Rütter wird oftmals als Hundeflüsterer bezeichnet, da seine Trainingseinheiten wahre Wunder bewirken. Auf unterschiedlichsten Online Plattformen findest du viele tolle Hundeschule Bücher vom beliebten Hundeflüsterer. Überzeuge dich doch einfach selbst davon und besuche gemeinsam mit deinem Vierbeiner die Martin Rütter Hundeschule.

Empfehlenswerte Hundeschulen

AnsprechpartnerOrtE-MailWebseite
Daniela KrügerSalzwedelinfo@hundeschule-salzwedel.dewww.hundeschule-salzwedel.de
Sabrina JägerNeuenstein-Untereppachinfo@jumas-hundeglueck.dewww.jumas-hundeglueck.de
Mathias GassertSchenefeld info@windimfell.dewww.windimfell.de

Alternative zur Hundeschule: Das Online Hundecoaching

Ein sehr neuer und beliebter Trend ist das Online Hundecoaching. Hier kannst du dich im Vorfeld über das Training informieren und im gewohnten Umfeld das Verhältnis zwischen dir und deinem Vierbeiner verbessern. Im Internet findest du viele tolle Online Hundeschulen die eine Vielzahl an unterschiedlichen Online Hundetrainingseinheiten anbieten.

Der größte Vorteil eines Online Hundecoachings liegt darin, dass du nicht immer an einen fest abgestimmten Termin gebunden bist. Du kannst selbst entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt für ein ausführliches Hundetraining ist.

Online Hunde- und Welpenerziehung

Online Hunde- und Welpenerziehung

Das Online Hundecoaching eignet sich für alle Hundehalter:

• Die keine Hundeschule in der näheren Umgebung haben
• Bei denen die Zusammenarbeit zwischen Hundehalter, Vierbeiner und Hundetrainer nicht stimmt
• Die sowohl kostenbewusst als auch verantwortungsvoll sind
• Die einen wohlerzogenen Hund möchten
• Die sich die Erziehung selbst zutrauen, da es ihr eigener Hund ist
• Die ihre Zeit flexibel und individuell einteilen möchten